Pater Reinhard Körner OCD – Sein Leben und Wirken…

Wer ist eigentlich Pater Reinhard Körner, der mit seinen geistlichen Büchern recht bekannt wurde?

Biografisches zu Pater Reinhard Körner:

Reinhard Körner - Ich bin bei euch...

Buch von Reinhard Körner

Pater Reinhard Körner OCD wurde im Jahre 1951 im Landkreis Cottbus geboren. Er studierte von 1969 bis 1975 Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Erfurt und wurde im Jahr 1977 zum Priester geweiht. Daraufhin war er zuerst vier Jahre als Kaplan in Görlitz tätig und trat anschließend im Jahr 1982 in den Karmel ein. Reinhard Körner promovierte sich 1990 im Fachbereich Theologie der Spiritualität mit einer Arbeit über Johannes vom Kreuz (zum Verhältnis von rationalem Denken und mystischer Erfahrung) an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Erfurt. Außerdem ist er seit 1990 einerseits der Leiter des Exerzitienwerkes des Teresianischen Karmels in Deutschland und andererseits Rektor am ordenseigenen Exerzitienhaus in Birkenwerder bei Berlin. Bei letzterem arbeitet er als Kursleiter. Daneben ist Reinhard Körner auch Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und macht die Schriftleitung der geistlichen Quartalsschrift KARMELimpulse.

Schließlich ist Pater Reinhard Körner OCD der Verfasser von zahlreichen geistlichen Büchern zu Fragen der geistlichen Theologie, Mystik und des geistlichen Lebens sowie zur Spiritualität des Karmels.

Eine Vielzahl an Büchern von Reinhard Körner finden Sie im Vivat!-Onlineshop.

Weitere Informationen zum Leben und Wirken von Pater Reinhard Körner finden Sie übrigens auf seiner offiziellen Webseite: www.reinhard-koerner.de.

Quelle:

Pater Karl Josef Wallner OCist

Wer ist Pater Karl Josef Wallner OCist?

Karl Josef Wallner - Beten ist einfach

Buch von Karl Josef Wallner

Karl Josef Wallner wurde am 24. Februar 1963 in Wien geboren und wuchs im niederösterreichischen Wampersdorf auf. Im Jahr 1982 trat er in das Zisterzienser-Stift Heiligenkreuz bei Baden ein. Er absolvierte das Studium der Theologie in Heiligekreuz (1981 bis 1985) und Wien (1986). Anschließend wurde Karl Josef Wallner 1988 zum Ordenspriester geweiht. In den Jahren von 1991 bis 1998 war er Pfarrer von Sulz im Wienerwald und von 1992 bis 1993 auch gleichzeitig von Gaaden. 1993 ereilte Pater Karl Josef Wallner der Ruf zum Professor für Dogmatik in Heiligenkreuz und ab 1997 auch für Sakramententheologie. Schließlich wurde Pater Karl 1999 zum Dekan der Hochschule ernannt und im Jahr 2007 dann auch Gründungsrektor der Päpstlichen Hochschule Heiligenkreuz. Von Abt Gregor Henckel-Donnersmarck OCist wurde Wallner 1999 zum Jugendseelsorger des Stifts gemacht und Kardinal Schönborn betraute ihn als Jugendkaplan mit der Stiftspfarre Heiligenkreuz. Daneben wirkte und wirkt er an zahlreichen Projekten, Kongreßen sowie Kommitees mit und geht umfangreichen Vortragstätigkeiten nach. Im Kloster ist der Karl Josef Wallner auch in der Berufungspastoral tätig.

Außerdem ist Pater Karl Josef Wallner OCist der Autor von zahlreichen geistlichen Büchern zu Themen der Katechese.

Eine Vielzahl passender Bücher von Pater Karl Josef Wallner finden Sie im Vivat!-Onlineshop.

Quelle:

Die Religiöse Kinderwoche (RKW) – Herkunft und Bedeutung …

Bedeutung der „Religiösen Kinderwoche“ …

Als „Religiöse Kinderwoche“ (RKW) wird eine Veranstaltung katholischer Kirchgemeinden für Kinder und Jugendliche verstanden. Diese wird zur thematischen Auseinandersetzung mit folgenden religiösen Inhalten abgehalten:

  • dem Erleben der christlichen Gemeinschaft
  • dem gemeinsamen Beten, Essen, Spielen
  • Erlernen religiöser Inhalte in der Katechese

Herkunft und Entwicklung der RKW …

Poverello - Liederbuch zur Religiösen Kinderwoche (RKW)Ihren Ursprung haben die religiösen Kinderwochen in der Anfangszeit der DDR, wo sie von katholischen Kirchengemeinden als bewusster Kontrapunkt zu den Ferienspielen (Winter- und Sommerferien) der staatlichen Schulen gesetzt wurden, um auf diese Weise die Erziehung der Kinder nicht allein nach dem sozialistischen Vorstellungen zu gründen. Unter der Anleitung von Erwachsenen (zumeist Pfarrer und Eltern) fanden diese Treffen eine Woche lang in den Gemeinderäumen statt.

Die religiösen Kinderwochen erfreuen sich in heutiger Zeit aufgrund ihrer Herkunft vor allem in Ostdeutschland einer großen Beliebtheit. Aber auch in den westdeutschen Kirchengemeinden finden sie mittlerweile Verbreitung. Allgemein ist eine religiöse Kinderwoche häufig mit einer Fahrt verbunden. Dazu beschäftigen sich jedes Jahr Erwachsene zu neuen Themen des christlichen Glaubens mit den Kindern der Gemeinde. Eine Diözese übernimmt dabei jährlich die inhaltliche Vorbereitung der RKW. Dazu wird dann beim Leipziger St.-Benno-Verlag ein entsprechendes Materialpaket verlegt. Neuerdings gibt es übrigens auch erste Versuche, ökumenische religiöse Kinderwochen zu veranstalten.

Eine Vielzahl geeigneter Materialien zur Gestaltung der Religiösen Kinderwoche finden Sie übrigens im Vivat!-Onlineshop.

Weitere Informationen finden Sie zudem unter: www.religioesekinderwoche.de

Was sind eigentlich Ministranten & Messdiener?

Ursprung und Bedeutung:

Ministranten & Messdiener - Lexikon

Kleines Lexikon für Ministranten

Unter dem Ministranten (vom Lateinischen: ministrare – dienen) oder Messdiener wird in der katholischen Kirche eine liturgische Funktion verstanden, welche häufig von Kindern und Jugendlichen ausgeführt wird. Diese übernehmen als Assistenten des Priesters bzw. des Diakons verschiedene Dienste im Gottesdienst. Dazu tragen sie ein liturgisches Gewand (Talar und Rochett). Die Namen ihrer Funktionen leiten sich teilweise aus den niederen Weihestufen des Priesteramtes ab, wie es diese bis zur Liturgiereform des II. Vatikanischen Konzils gab.

Aufgaben von Ministranten & Messdiener:

Ihre Aufgaben, aus denen später die Funktion hervorging, wurden in der frühen römischen Kirche von so genannten Akolythen, also »Altardienern« übernommen, welche die Gaben zum Altar brachten und dem Priester oder Bischof während der Eucharistiefeier halfen. Mit dem Aufkommen von Privatmessen in fränkischer Zeit übernahmen Ministranten die Antworten der Gemeinde auf die Akklamationen des Priesters und ab dem 8. Jahrhundert war der Messdienst in der Heiligen Messe bereits unverzichtbar, da es für Priester üblich wurde, täglich die Heilige Messe zu lesen.

Übrigens finden Sie im Vivat!-Onlineshop ein großes Angebot geeigneter Geschenke für Ministranten & Messdiener wie Geschenkbücher, Quizbücher, Kreuze, Lexika, Anhänger, Schlüsselanhänger, Gebetbücher, Kalender, Rätselbücher, Anleitungen, Witzbücher und vieles mehr.

Wissenswertes und Unterhaltsames rund ums Ministrieren gibt es auch unter www.ministrantenportal.de.