Eisheilige – Herkunft und Brauchtum …

Wir alle haben schon sicherlich schon einmal von den so genannten Eisheiligen (auch als “die drei Gestrengen”, “Eismänner” oder “gestrenge Herren” bezeichnet) gehört. Aber was hat es eigentlich genau mit diesen auf sich?

Eisheilige – Herkunft & Bedeutung:

Heiliger Pankratius - Eisheilige

St. Pankratius, Quelle: Wikimedia

Zu diesen gehören verschiedene (drei, regional unterschiedlich auch vier oder fünf) Gedenktage von Heiligen im Monat Mai. Unter den “Eisheiligen” wird die letzte mögliche Kälteperiode mit Nachtfrostgefahr um Mitte Mai verstanden. So wird nach einer alten Bauernregel das milde Frühlingswetter erst mit Ablauf der „kalten Sophie“ stabil. Im Norden Deutschland gilt Mamertus als erster Eisheiliger, im Süden hingegen Pankratius. Aufgrund der gregorianischen Kalenderreform im Jahre 1582 ist diese alte Bauernregel allerdings mittlerweile erst jeweils mehr als eine Woche später anzuwenden als der Gedenktag des jeweiligen Heiligen liegt. Erfahrene Gärtner warten diese Tage ab, bevor sie mit der Aussaat beginnen.

Die Gedenktage der Heiligen im Überblick:

  • Mamertus am 11. Mai – Dieser war im fünften Jahrhundert Bischof im französischen Vienne.
  • Pankratius am 12. Mai – Er wurde im vierten Jahrhundert in Rom als Märtyrer hingerichtet.
  • Servatius am 13. Mai – Dieser war im vierten Jahrhundert Bischof im belgischen Tongern.
  • Bonifatius am 14. Mai – Sizilianischen Märtyrer aus dem vierten Jahrhundert.
  • Sophie / Sophia am 15. Mai – Sie starb im zweiten Jahrhundert in Rom als Märtyrerin.

Folgende Bauernregeln bzw. Sprichwörter haben sich eingebürgert:

  • Pankraz, Servaz, Bonifaz machen erst dem Sommer Platz.
  • Vor Bonifaz kein Sommer, nach der Sophie kein Frost.
  • Vor Nachtfrost du nie sicher bist, bis Sophie vorüber ist.
  • Servaz muss vorüber sein, will man vor Nachtfrost sicher sein.
  • Pankrazi, Servazi und Bonifazi sind drei frostige Bazi. Und zum Schluss fehlt nie die Kalte Sophie.
  • Pankraz und Servaz sind zwei böse Brüder, was der Frühling gebracht, zerstören sie wieder.
  • Pflanze nie vor der Kalten Sophie.
  • Mamerz hat ein kaltes Herz.
  • Die kalte Sophie macht alles hie.
  • Mamertius, Pankratius, Servatius bringen oft Kälte und Verdruss.
  • Wenn’s an Pankratius friert, so wird im Garten viel ruiniert.
    Pankraz hält den Nackensteif, sein Harnisch klirrt von Frost und Reif.
    Pankratz und Urbanitag ohne Regen – versprechen reichen Erntesegen.
    Pankratz macht erst dem Sommer Platz.
    Servaz muss vorüber sein, willst vor Nachtfrost sicher sein.
    Vor Servaz kein Sommer, nach Servaz kein Frost.
    Nach Servaz findet der Frost keinen Platz.
    War vor Servatius kein warmes Wetter, wird es nun von Tag zu Tag netter.
    Vor Bonifaz kein Sommer, nach der Sophie kein Frost.
    Sophie man die Kalte nennt, weil sie gern kalt` Wetter bringt.
    Vor Nachtfrost du nicht sicher bist – bis Sophie vorrüber ist.
    Kalte Sophie wird sie genannt, denn oft kommt sie mit Kälte dahergerannt.
    Pflanze nie vor der Kalten Sophie.

Quellen:

www.bauernregeln.net

 

VN:F [1.9.22_1171]
Artikel jetzt bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Fastenpredigten und Fastenhirtenbrief

Zum festen Brauchtum der Fastenzeit haben sich Fastenpredigten und Fastenhirtenbriefe etabliert, die wir hier kurz näher vorstellen möchten.

Fastenpredigten

Hirtenbrief zur Fastenzeit - Fastenpredigten und FastenhirtenbriefFastenpredigten sind seit dem Konzil von Trient (1545) vorgeschrieben, werden heute meist an den Sonntagen gehalten. Sie werden in der Regel in einen thematischen Rahmen gestellt und zielen auf eine Vertiefung des religiösen, theologischen und moralischen Wissens. Für die Predigten werden oft Seelsorger aus anderen Gemeinden oder Ordenspriester eingeladen.

Hirtenbrief in der Fastenzeit

Die Bischöfe schreiben jeweils zur Fastenzeit einen eigenen Fastenhirtenbrief, der meist am 1. Fastensonntag verlesen wird. Es werden jeweils grundsätzliche Fragen aufgegriffen. Im Unterschied zu den meisten anderen Hirtenbriefen handelt es sich nicht um einen Brief aller Bischöfe, sondern jeder Bischof verfasst für seine Diözese einen eigenen Brief.

 

Quelle:

VN:F [1.9.22_1171]
Artikel jetzt bewerten:
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Geschenkideen zum Muttertag

Seit vielen Jahrzehnten wird einmal im Jahr am Muttertag aller Mütter auf besondere Weise gedacht. Dieser Gedenktag liegt traditionell im Wonnemonat Mai. Zum Brauchtum dieses Tages gehört es, seiner Mutter als Dank für Ihre liebende Fürsorge ein kleines Geschenk der Aufmerksamkeit zu machen. Hier stellt sich natürlich die Frage, was kann schenken? Wenn Sie wissen noch nicht, was Sie dieses Jahr Ihrer Mutter zum Muttertag schenken wollen, dann haben wir hier einige geeignete Geschenktipps für Sie.

Ein persönliches Muttertagsgeschenk:

Besonders schön ist es, wenn ein solches Geschenk auch einen persönlichen Bezug zur Mutter hat. Erkunden Sie, welche Hobbys bzw. Interessen Ihre Mutter hat. Worüber freut sie sich besonders? Haben Sie keine konkrete Idee, so können Sie ihrem Geschenk bzw. auch auf andere Weise eine sehr persönliche Note geben:

  • Sie können eine Geschenk oder Präsent personalisieren lassen, indem Sie es mit den Initialien oder einer Widmung (Spruch, Zitat etc.) versehen. Sie können auf diese Weise Schmuck (Armband, Medaillon, Brosche etc.) gravieren oder Mode-Accessoires (Schal, Halstücher, Shopper usw.) besticken lassen.
  • Basteln Sie doch etwas für Ihre Mutter: Über eine hübsche Glückwunschkarte, einen Gutschein (bspw. für ein Essen, Kinobesuch usw.). ein Herz aus Holz (mit Namen) oder eine kleine Fotocollage/Fotoalbum freut sie sich ganz bestimmt.
  • Sie können Ihre Mutter auch zum Essen einladen. Besonders einem selbst gezauberten Menü kann keine Mutter wiederstehen. Seien Sie dazu kreativ und dekorieren den Tisch mit Blumen, einem selbst gebastelten Kärtchen und anderen Accessoires.
  • Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Anbietern (z. B. Personello) die personalisierte Geschenke wie Schlüsselanhänger, Bilderrrahmen, Handyhüllen, Kissen, Uhren, Schokoladenpräsente, Regenschirme, Stifte, Schürzen und anderen Dinge anbieten.

Klassische Muttertagsgeschenke …

Natürlich können Sie Ihre Mutter auch mit einem klassischen Präsent überraschen. Bekanntermaßen freuen sich darüber fast alle Frauen. Wir haben für Sie die wichtigsten zusammengetragen:

Liebe Mutter - Geschenkbuch - Geschenkideen zum Muttertag

Geschenkbuch zum Muttertag

  • Ein alter Klassiker, über den sich Mütter immer freuen werden, ist ein schöner Blumenstrauß, sei es gekauft oder selbst gepflückt. Mittlerweile gibt es auch als besonderes Präsent Blumen in Dosen (mit passenden Sprüchen auf der Verpackung) zu kaufen (siehe Vivat!-Shop).
  • Oder haben Sie schon einmal an ein hübsches Geschenkbuch gedacht? Hier empfiehlt sich beispielsweise ein immerwährendes Kalenderbuch wie »Liebe Mutter – 365 Gedanken der Dankbarkeit«. Dieses Buch und viele weitere passende Präsente zum Muttertag finden Sie übrigens im Vivat!-Onlineshop.
  • Gut macht sich als kleines Präsent bei den meisten Müttern bekanntlich auch süße Leckereien wie Pralinen, Trüffel usw.

Weitere Geschenkideen zum Muttertag:

Neben den sehr persönlichen und den klassischen Geschenkideen zum Muttertag gibt es noch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten.

  • Geschenk zum MuttertagFühren Sie Ihre Mutter doch einmal zu einem Konzert-, Kino-, Theater-, Kabarett- oder Opernbesuch aus. Natürlich sollte dies auch den mütterlichen Interessen entsprechen.
  • Organisieren Sie für diesen Tag doch einen Familienausflug (z. B. mit Picknick und Wanderung) zu einem schönen Ort.
  • Ebenfalls gut zum Verschenken eignet sich ein Gutschein für eine professionelle Wellnessmassage (besonders für gestresste Mütter zu empfehlen) oder einfach ein Zeitgutschein für gemeinsame Unternehmungen etc.
  • Als religiöse Geschenkideen empfehlen sich zu diesem Anlass bspw. kleine Accessoires wie Handschmeichler, Kreuzanhänger, Bronzeengel, Kerzen u. v. a. (siehe Vivat!)

 

Jetzt ist die Zeit

3,95 €, früher 4,95 € * | * Frühere Preisbindung aufgehoben
VN:F [1.9.22_1171]
Artikel jetzt bewerten:
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Resurrexi – Introitus zum Ostersonntag – Osterhymnus

Der Osterhymnus „Resurrexi“ ist der lateinische Introitus vom Ostersonntag.

Entstehung und Bedeutung

Resurrexi - Auferstehung

Resurrexi – Auferstehung

Der Introitus „Resurrexi“ ist bereits über tausend Jahre alt und der Text entstammt Psalm 139. Dabei hat Autor des Hymnus die Vorstellung, wie der auferstandene Christus am Ostermorgen seinem ewigen Vater gegenübertritt und sagt: Ich bin auferstanden. Dieser Osterhymnus lässt sich als das österliche Hoffnungslied nennen und zeichnet sich durch seine klassische Schönheit und geläuterte Klarheit aus.

Der dazugehörigen Melodie dieses Osterhymnus ist ein Hauch von Trauer zu eigen, denn gegen alle unterbrechenden und abschließenden Halleluja-Rufe bleibt der Gesang in stiller Sehnsucht verhaftet. In diesen Tönen klingt das Leid des Karfreitags in den Ostersonntag hinein.

Resurrexi als Text

Latein:

Der komplette Introitus „Resurrexi“ auf Latein …

Resurrexi, et adhuc tecum sum allelúia: posuísti super me manum tuam, allelúia: mirábilis facta est sciéntia tua, allelúia, allelúia. — Dómine, probásti me, et cognovísti me: tu cognovísti sessiónem meam.

Gloria Patri et Filio, et Spiritui Sancto: Sicut erat in principio, et nunc et semper, et in sæcula sæculorum.

Amen. Alleluia.

Deutsch:

Die deutsche Übersetzung des Hymnus …

Ich bin auferstanden und immer bei dir. Du hast deine Hand auf mich gelegt. Wie wunderbar ist für mich dieses Wissen. Halleluja — Herr, du hast mich erforscht und du kennst mich. Wo immer ich bin: du weißt von mir.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit.

Amen. Halleluja.

Brauchtum und Tradition in der Liturgie

Der Hymnus „Resurrexi“ ist das Einzugslied (Introitus) in der katholischen Liturgie des Ostersonntags.

Hörbeispiel zum Introitus

Der Hymnus „Resurrexi“ zum Anhören:

Gute Anregungen für Ostergeschenke bietet übrigens der folgende Beitrag: Christliche Geschenke für Ostern.

Quellen:

VN:F [1.9.22_1171]
Artikel jetzt bewerten:
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)